28.4.2007   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 96/35


Beschluss des Gerichts erster Instanz vom 12. März 2007 — Regione Autonoma Friuli-Venezia Giulia/Kommission

(Rechtssache T-417/04) (1)

(Nichtigkeitsklage - Verordnung (EG) Nr. 1429/2004 - Landwirtschaft - Gemeinsame Marktordnung für Wein - Regelung der Verwendung von Rebsortennamen und ihrer Synonyme - Zeitliche Beschränkung der Verwendung - Klage einer unterstaatlichen Einheit - Individuell betroffene Personen - Unzulässigkeit)

(2007/C 96/72)

Verfahrenssprache: Italienisch

Parteien

Klägerin: Regione Autonoma Friuli-Venezia Giulia (Prozessbevollmächtigte: E. Bevilacqua und F. Capelli, avvocati)

Beklagte: Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Prozessbevollmächtigte: L. Visaggio und E. Righini)

Streithelferin zur Unterstützung der Beklagten: Republik Ungarn (Prozessbevollmächtigter: P. Gottfried)

Gegenstand

Nichtigerklärung der in Nr. 103 des Anhangs I der Verordnung (EG) Nr. 1429/2004 der Kommission vom 9. August 2004 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 753/2002 mit Durchführungsbestimmungen zu der Verordnung (EG) Nr. 1493/1999 des Rates hinsichtlich der Beschreibung, der Bezeichnung, der Aufmachung und des Schutzes bestimmter Weinbauerzeugnisse (ABl. L 263, S. 11) in Form einer Erläuterung enthaltenen Bestimmung, nach der der Name „Tocai friulano “nur bis zum 31. März 2007 verwendet werden darf.

Tenor

1.

Die Klage wird als unzulässig abgewiesen.

2.

Die Klägerin trägt ihre eigenen Kosten sowie die Kosten der Kommission.

3.

Die Republik Ungarn trägt ihre eigenen Kosten.


(1)  ABl. C 300 vom 4.12.2004.