13.5.2019   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 164/50


Beschluss des Gerichts vom 15. März 2019 — Silgan Closures und Silgan Holdings/Kommission

(Rechtssache T-410/18) (1)

(Nichtigkeitsklage - Wettbewerb - Kartelle - Markt für Metallverpackungen - Beschluss über die Einleitung einer Untersuchung - Nicht anfechtbare Handlung - Unzulässigkeit)

(2019/C 164/53)

Verfahrenssprache: Deutsch

Parteien

Klägerinnen: Silgan Closures GmbH (München, Deutschland), Silgan Holdings Inc. (Stamford, Connecticut, Vereinigte Staaten) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte H. Wollmann, D. Seeliger, R. Grafunder und V. Weiss)

Beklagte: Europäische Kommission (Prozessbevollmächtigte: T. Christoforou, B. Ernst, G. Meessen, C. Vollrath und L. Wildpanner)

Gegenstand

Klage nach Art. 263 AEUV auf Nichtigerklärung des Beschlusses C(2018) 2466 final der Kommission vom 19. April 2018, mit dem die Kommission ein Verfahren nach Art. 101 AEUV in der Sache AT.40522 — Pandora eingeleitet hat

Tenor

1.

Die Klage wird abgewiesen.

2.

Die Anträge der Bundesrepublik Deutschland und des Rates der Europäischen Union auf Zulassung zur Streithilfe haben sich erledigt.

3.

Die Silgan Closures GmbH und die Silgan Holdings Inc. tragen neben ihren eigenen Kosten die Kosten der Europäischen Kommission.

4.

Die Bundesrepublik Deutschland und der Rat tragen ihre eigenen im Zusammenhang mit den Anträgen auf Zulassung zur Streithilfe entstandenen Kosten.


(1)  ABl. C 285 vom 13.8.2018.