29.7.2019   

DE

Amtsblatt der Europäischen Union

C 255/34


Urteil des Gerichts vom 6. Juni 2019 — Bonnafous/EACEA

(Rechtssache T-614/17) (1)

(Öffentlicher Dienst - Vertragsbedienstete - Entlassung am Ende der Probezeit - Normale Bedingungen der Probezeit - Mobbing - Grundsatz der ordnungsgemäßen Verwaltung - Fürsorgepflicht - Verteidigungsrechte - Anspruch auf rechtliches Gehör - Offensichtlicher Beurteilungsfehler - Ermessensmissbrauch - Haftung)

(2019/C 255/43)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Klägerin: Laurence Bonnafous (Brüssel, Belgien) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwalt S. Rodrigues und Rechtsanwältin A. Blot)

Beklagte: Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (Prozessbevollmächtigte: H. Monet und V. Kasparian im Beistand von Rechtsanwalt D. Waelbroeck und Rechtsanwältin A. Duron)

Gegenstand

Klage nach Art. 270 AEUV zum einen auf Aufhebung der Entlassungsentscheidung vom 14. November 2016 und der Entscheidung über die Zurückweisung der Beschwerde der Klägerin vom 2. Juni 2017, die von der EACEA getroffen wurden, und zum anderen auf Ersatz des Schadens, der der Klägerin infolge dieser Entscheidungen entstanden sein soll

Tenor

1.

Die Klage wird abgewiesen.

2.

Frau Laurence Bonnafous trägt die Kosten.


(1)  ABl. C 374 vom 6.11.2017.