Rechtssache T-123/19: Urteil des Gerichts vom 3. Februar 2021 — Kanyama/Rat (Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik – Restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in der Demokratischen Republik Kongo – Einfrieren von Geldern – Belassung des Namens des Klägers auf den Listen der betroffenen Personen – Begründungspflicht – Anspruch auf rechtliches Gehör – Nachweis der Begründetheit der Aufnahme und der Belassung auf den Listen – Offensichtlicher Beurteilungsfehler – Fortdauer der tatsächlichen und rechtlichen Umstände, die dem Erlass der restriktiven Maßnahmen zugrunde gelegen haben – Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens – Unschuldsvermutung – Verhältnismäßigkeit – Einrede der Rechtswidrigkeit)

Maintenance EN

alert Jekk jogħġbok innota li din il-websajt se tkun qed tgħaddi minn xi aġġornamenti din il-ġimgħa. Konsegwentement, l-utenti jistgħu jesperjenzaw instabilità u funzjonalità limitata. Niskużaw ruħna għall-inkonvenjenza..

("Google tradotta" mill Ingliż oriġinali)

Old browser message - Portal

Publication Detail Actions Portlet

custom-survey-notification

Publication Detail Portlet

Publication detail

Home

Publication Viewer

Viżwalizzatur tad-dokument

Id-dokument m'għandux format li tista' tivviżwalizzah

Go Back Widget