Urteil des Gerichtshofes (Zweite Kammer) vom 26. Mai 2005 in der Rechtssache C-132/03 (Vorabentscheidungsersuchen des Consiglio di Stato [Italien]): Ministero della Salute gegen Coordinamento delle associazioni per la difesa dell'ambiente e dei diritti degli utenti e dei consumatori (Codacons), Federconsumatori (Verordnung [EG] Nr. 1139/98 — Artikel 2 Absatz 2 Buchstabe b — Zusätzliche Anforderung an die Etikettierung von Lebensmitteln — Zwingende Angabe des Vorhandenseins von aus bestimmten genetisch veränderten Organismen [GVO] stammendem Material — Genetisch veränderte Sojabohnen und genetisch veränderter Mais — Befreiung von der Anforderung im Fall eines zufälligen Vorhandenseins, das eine bestimmte Toleranzgrenze nicht überschreitet — Lebensmittel, die für eine besondere Ernährung bestimmt sind — Säuglinge und Kleinkinder — Anwendbarkeit der Befreiung — Vorsorgegrundsatz)