Bundesgesetz , mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Umgrundungssteuergesetz 1994, das Bewertungsgestez 1955, das Straßenbenützungsabgabegesetz und das Kapitalverkehrsteuergesetz geandert werden, mit dem eine Sonderregelung zum Abkommen zwischen der Republik Osterreich und dem Königreich Spanien zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiete der Steuern von Einkommen und vom Vermögen getroffen wird, weiters das Handelskammergesetz, das Körperschaftssteuergesetz 1988, das Normverbrauchsabgabegesetz, das Bundesgesetz, mit dem eine Sonderabgabe von Erdöl erhoben wird, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Versicherungssteuergesetz 1953 geändert werden, mit dem Begleitmaßnahmen zum Umsatzsteuergesetz 1994 vorgesehen werden, und mit dem das Finanzausgleichsgesetz 1993 geändert wird. Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich, Nr. 21/1995 ausgegeben am 05/01/1995